Indikationen

Indikationen für die Schrothkur

Bei folgenden Krankheitsbildern findet die Schrothkur Anwendung:

  • Diabetes
  • Erkrankung von Herz und Herzkrankgefäßen
  • Gicht und chronische Vergiftungen sowie Fettstoffwechselstörungen
  • Gewichts- und Verdauungsprobleme
  • Schilddrüsenerkrankungen und klimakterische Beschwerden
  • Entzündung der oberen Atemwege und Infektanfälligkeit
  • Erkrankungen von Magen, Darm, Leber, Galle, Nieren und Bauchspeicheldrüse
  • Allergische Hauterkrankungen und Hautleiden
  • Weichteil-Rheumatismus, Gelenkabnutzung und Verschleiß der Wirbelsäule
  • Migräne, Bluthochdruck, Durchblutungsstörungen